Invasion der Halbkugeln

Zur Zeit gibt es hier im Norden eine Invasion von Marienkäfern. Millionen kleine rot-schwarze Halbkugeln krabbeln an Stränden, Promenaden und auf Büschen, Badegästen und Sonnenschirmen entlang. Ein Phänomen, das sich angeblich vor allem auf den Küstenstrich beschränken soll. Angeblich. Soeben entdeckte ich im fensterlosen(!) Badezimmer in Schwerin am Waschbecken auch einen Marienkäfer. Wohl nur ein Späher. Wer weiß, wie’s hier in ein par Stunden aussieht. Ich meine, eben auch so ein unheilvolles Brummen am Horizont vernommen zu haben…

Autor: Christian

Christian Kohlhof - Lübeck, Rostock, Schwerin... in dieser Reihenfolge

Ein Gedanke zu „Invasion der Halbkugeln“

  1. Das hab ich schon in den Nachrichten gehört. Bei mir war das letztes Jahr auf dem Balkon! Marienkäfer über Marienkäfer – aber immerhin besser als anderes Getier. Und abends mal einen auf der Bettdecke. Die Futterbedingungen sind wohl so gut, dass sie sich so freuen und vermehren können.
    Na ja, so eingecremt am Strand und dann kommen sie gekrabbelt, wohl doch nicht so prickelnd …

Kommentare sind geschlossen.