Autoglasers Rache?

Vielleicht hätte ich doch nicht so laut und öffentlich dumme Bemerkungen über diese seltsame Autoglaser-Werbung im Radio machen sollen. Jedenfalls hatte ich ebenso plötzlich wie möglicherweise zufällig einen kapitalen Riss in der Windschutzscheibe. So sah man mich heute nicht nur drei Stunden darauf warten, sondern auch noch einen saftigen Selbstbeteiligungsbeitrag bezahlen. Allerdings fehlen mir die Beweise, um an eine Art Vergeltung der Autoglaser glauben zu können.

Natürlich muss mir so etwas auch noch an einem WM-freien Tag passieren, obwohl das Unternehmen doch gerade versprochen hat, mir an Spieltagen besonders schnell helfen zu wollen. Fußball und ich, wir finden einfach auf keiner einzigen Ebene zueinander.

Autor: Christian

Christian Kohlhof - Lübeck, Rostock, Schwerin... in dieser Reihenfolge

2 Gedanken zu „Autoglasers Rache?“

  1. Tja, manchmal … Aber was ich nicht verstehe, wieso saftige Selbstbeteiligung? Das gerade ist doch auch Teil ihrer Werbung: Teilkasko – und die übernimmt das … Oder war das kein Steinschlag? Aber wie beweist man das? Und aus welchem Grund reißt die Scheibe sonst?

    “Natürlich muss mir so etwas auch noch an einem WM-freien Tag passieren, obwohl das Unternehmen doch gerade versprochen hat, mir an Spieltagen besonders schnell helfen zu wollen. Fußball und ich, wir finden einfach auf keiner einzigen Ebene zueinander.”

    Ja eben, an Spieltagen … Mensch …

  2. Nur wenn man eine Versicherung ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen hat, muss manauch nix zahlen. Und bei diesen kleinen Steinschlagreparaturen. Aber dies war ja ein richtig fetter Riss.
    Im Prinzip werben die mit dem Versicherungsvertrag, den man selbst abgeschlossen hat – und für den man natürlich auch ordentlich zahlt. Aber das hat mich zum Glück nicht überrascht.

Kommentare sind geschlossen.