Geschichts-Formular

Bitte bei Bedarf in Blockschrift ausfüllen.

20120209-113012.jpg

20120209-113033.jpg

Autor: Christian

Christian Kohlhof - Lübeck, Rostock, Schwerin... in dieser Reihenfolge

2 Gedanken zu „Geschichts-Formular“

  1. Wie schön, dass alles mal Geschichte wird. So ein Formular habe ich auch schon ausgefüllt, damals, als man noch drum bitten musste in diesen Staat mit dem “antifaschistischen Schutzwall” (unglaublich diese Verarsche) einreisen zu dürfen!
    Heute Morgen brachte mein Radiosender auch ein kleines Stück Geschichte, ca 8:40:
    Heute vor 50 Jahren … fand auf der Glienicker Brücke nach ihrem Wiederaufbau in den Zeiten des Kalten Krieges 1962 der erste Austausch von Spionen aus Ost und West statt … hier nachzusehen:
    http://www.faz.net/multimedia/
    Immer wieder interessant und ein Thema, das nie in Vergessenheit geraten sollte – bei Ost und West!

  2. Wo ist dein Beitrag zum ESC??? Weiß ja gar nicht wo ich hier was ablassen soll. Nehmen wir mal diesen hier, weil ich denke, der Sieg beim ESC ist auch schon Geschichte. Habe ich schon eine langweiligere Sendung gesehen und eine Jury, die sich nicht mehr einbekommen hat vor Lobhudelei, wofür?, mein Gott wie furchtbar langweilig alles. Musste man da live dabei gewesen sein, damit man ausflippen konnte wie das anwesende Pubikum???
    Vorletztes Jahr habe ich vorausgesagt, dass “unsere” Lena das schafft, denn sie hatte das Besondere, man konnte schon alleine von ihr begeistert sein (was man ja auch an den Kommentaren der einzelnen Ländersprecher am Tag X gehört hat) und dieses Jahr sage ich, niente nulla, gar nix wird dabei rauskommen. Und der Kommentar der Zeit bringts genau auf den Punkt. Was sagt denn der Fachmann dazu??? Ist das eine Party wert? Ich hab zwischendrin weggezappt, damit ich nicht einschlafe und am Schluss nochmals reingezappt, na ja, na ja …
    http://www.zeit.de/kultur/musik/2012-02/eurovision-roman-lob

Kommentare sind geschlossen.