Komisch

Da denkt man an nichts Schlimmes, zieht die für diese Jahreszeit typischen Shorts und Hawaiihemden an und dann das: da liegt doch tatsächlich Schnee vor der Tür. Einfach so. Wer wäre da nicht verwirrt…

Winter-Darß

eisostsee
Die eiskalte Ostsee bricht sprudelnd am gut 30 Zentimeter dicken Eispanzer, der sich auf den Strand von Prerow auf dem Darß gelegt hat.
eisstrand
Spaziergänger am Eis-Strand hinterlassen deutliche Spuren.

Auf dem Darß sieht es zur Zeit, wie immer noch in weiten Teilen Mecklenburg-Vorpommerns, so aus. Eine wundervolle Schnee- und Eis-Landschaft am Ostsee-Strand ist da in den vergangenen Wochen entstanden. Ideale Kulisse für Wochenendausflüge. Inzwischen gibt es sogar Langlauf-Loipen am Strand und dicke Eisklumpen schwappen im Brandungsbereich.

In der Nacht sind dann wohl auch wie hier in Rostock noch einmal gut zehn Zentimeter Neuschnee hinzugekommen… Hört das denn nie auf? ;-)

eishaus
Von da oben hat man bestimmt einen schönen Blick auf die eiskalte Ostsee - hoffentlich ist gut geheizt. Fotos: Christian Kohlhof

Abfuhr

Riesiger Sperrmüllhaufenin Rostock, Schneeräumkommando in Schwerin.

sperrmuell
Im Haus gegenüber ist ein bisschen Sperrmüll angefallen. Mal sehen, wann es die Rostocker Müllabfuhr schafft, sich mit dem Sofaknacker-Auto (diese Bezeichnung ist eine Kindheitserinnerung) bis zu diesem Häuflein durchzuschlagen, um dem Müll eine Abfuhr zu erteilen. Es liegt ja noch genug Schnee im Weg. Genau aus diesem Grund...
scheeräumen
... setzt Schwerin in diesen Tagen ganz neue Prioritäten. Das da ist keine Baustelle nach einem Wasserrohrburch. Das ist das Schneeräumkommando. Die weiße Macht wird in der Landeshauptstadt seit einiger Zeit mit schwerem Gerät zusammengeschoben und vor die Tore der Stadt verfrachtet. Unter anderem in der Kläranlage wird die weiß-grau-braune Flockenflut nun entsorgt. Nun sind auch einige Seitenstraßen wieder zweispurig befahrbar, nachdem in der vergangenen Woche auch schon Aspahlfräsen den Eispanzer von vielen Kopsteinplfastern geraspelt hatten. Fotos: Christian Kohlhof

Eiszeit

Eisfotos aus Rostock

eisranken
Die eine oder andere Tonne Schnee, dazu Temperaturen um den Gefrierpunkt, ein bisschen Schwerkraft und ein zum Ranken neigendes Gewächs an einer hohen Hauswand - mehr brauchen Mutter Natur und Onkel Winter in diesen Tagen nicht, um Kunstwerke wie diese zu zaubern. Im Hof des NDR-Ostseestudios in Rostock hat der geschätzte Kollege Oliver Schubert diese vereisten Äste und Zweige fotografiert und auch gleich noch mal...

„Eiszeit“ weiterlesen

Eigenheim

Link zu einer Iglu-Bauanleitung

Was soll man bloß machen mit diesen apokalyptischen Mengen Schnee? Jetzt Chancen nutzen auf dem Weg zur eigenen Immobilie. Ein Haus aus Schnee und Eis zu bauen soll leichter sein, als man gemeinhin annehmen möchte…. wird in dieser Anleitung behauptet.

Bleibt zu hoffen, dass man bei der nächsten Polarexpedition entweder einen Rechner hat, mit dem man online gehen kann, um noch mal Schritt 1 bis 10 nachzuvollziehen oder wenigstens einen Ausdruck dabei hat, den der Schneesturm nicht fortreißt…

Winter-Pause

Schwerin sagt Pressekonferenz zum Thema Winterdienst wegen Schneetreibens ab… ;-)

Der Winter bringt mal wieder einiges durcheinander in Mecklenburg-Vorpommern. Diesmal hat es die Landeshauptstadt Schwerin erwischt:

«Die Pressekonferenz zum Thema Winterdienst wird wegen Schneetreibens abgesagt.»

Das klingt nach Kapitulation – aber immerhin müssen hier noch keine Menschen mit Hubschraubern ausgefolgen werden, wie heute von Hiddensee. Die Insel ist vom Eis eingeschlossen, der Eisbrecher kam heute Vormittag nicht mehr durch, die einzige eisgängige Fähre seit Tagen mit Antriebsschaden im Hafen. Helikopter haben Lebensmittel auf die Ostseeinsel gebracht. Urlauber hoffen darauf, ausgeflogen zu werden. Und auch hier im Funkhaus, das stundenlang flockenumtost war, hatten Kollegen zwischendurch Bedenken, ob sie es heute noch nach Hause schaffen werden. Ich habe ja einen Schlafsack im Wagen …

Rostock: Rodel gut

Was es in Rostock so für Schlitten gibt – vom Maurerkübel bis zum Autoreifen.

Hauptsache rodeln, egal womit – schließlich ist jetzt genug Schnee für alle da. Der Blick in die Boxengasse in den Rostocker Wallanlagen offenbarte am Tag nach “Keziban” ein breites Spektrum an rutschenden Untersätzen.

rostocker_schlitten
Klassische Schlitten und Rodel 2.0. Auch Kübel und Autoreifen waren an diesem Sonntag beim Schlittenfahren in Rostock im Einsatz.

1. Ein alter Maurerkübel – auf der vereisten Mittelbahn neben dem Kröpeliner Tor sorgte manche Abfahrt der tollkühnen Männer in ihrer rutschenden Kiste für anerkennendes Raunen und herzhaftes Lachen – wenn sich der teilweise wild schlingernde Kübel spätestens am Fuße der Bahn fast überschlug, auf jeden Fall aber umkippte und die bis zu drei johlenden Insassen in den fluffigen Schnee purzeln ließ. „Rostock: Rodel gut“ weiterlesen

Rostock im Schnee

Winter in Rostock, Fotos aus der verwehten Innenstadt. Und eine Umfrage: Was soll man jetzt bloß tun?

Noch heftiger als “Daisy” soll Tief “Keziban” an diesem Sonnabend Mecklenburg-Vorpommern im Griff haben. Tatsächlich steht man bis über die Waden im Schnee, wenn man an diesem Tag in Rostock vor die Tür geht.

winter10_schneepflug
Schneepflüge heute vormittag in der Langen Straße in Rostock.
winter10_skulptur
Große Schneeverwehungen sorgen im ganzen Land für jede Menge Ärger. Kleine Schneeverwehungen zeigen, dass Schnee vor allem auch schön sein kann.

„Rostock im Schnee“ weiterlesen