Widerspruch ist zwecklos

Jetzt gerade in der KTV in Rostock.


Zu besichtigen in der Fritz-Reuter-Straße. Im Kleingedruckten wird übrigens darauf hingewiesen, dass man wahlweise auch eine Erdbeere bekommen kann (anstelle der polierten Fresse).

Tja nun. Es is’ ja, wie es is’

Screenshot einer Wetterapp: 7 Tage Regen vorhergesagt
Versuchen Sie mal, derlei Aussichten schönzureden…
Wetter geht ja immer als Thema. Wir machen uns jetzt einfach mal auf das Schlimmste gefasst, was Ostern so witterungsmäßig denkbar ist – um dann jeden versehentlich doch durchbrechenden Sonnenstrahl als Osterwunder 2017 feiern zu können.

Hochwasser und Sturmflut an der Ostseeküste

Mit Sturmtief “Axel” gings gestern los – jetzt lässt der Wind nach, und die Ostsee schwappt zurück aus Nordosten Richtung deutsche Ostseeküste.

Mecklenburg-Vorpommern erwartet in der Nacht zum Donnerstag Pegelstände von 1,2 bis 1,5 Meter über dem mittleren Wasserstand. In Spitzen könnte es auch mehr werden – die Küsten haben schon schlimmere Hochwasser erlebt, das ist klar. Allerdings dürfte auch dieses Wasser an einigen Stränden und Dünen gierig nagen. Das Ausmaß des Hochwassers wird deutlich, wenn man Webcambilder von gestern mit den Aufnahmen von heute vergleicht. Hier sind ein paar Vorher-Nachher-Eindrücke von den Stränden und Häfen im Nordosten. Wobei, es sind eigentlich Vorher-Mittendrin-Vergleiche, denn mit heraufziehender Dunkelheit liefern die Webcams ja nichts Brauchbares mehr. Aber Morgen ist dann ja Gelegenheit für einen echten Vorher-Nachher-Vergleich.

Heringsdorf

Quelle

Sellin

Quelle

Zwar klingt das Wort “Sturmflut” zunächst mal dramatisch, im Vergleich der Bilder wird aber auch deutlich: In einigen Gewässern gibt es bislang keine nennenswerten Pegelstände.

Wismar

Quelle

Göhren

Warnemünde, Blick nach Westen

Quelle

Warnemünde, Blick nach Osten

Quelle

Seekanal Rostock

Quelle

Kreuzfahrtterminal Rostock

Quelle

Heringsdorf

Quelle

Karlshagen

Quelle

Karlshagen Hafen

Quelle

Bansin

Quelle

Vitte

Quelle

Eine grafische Übersicht zu den Pegelständen in Mecklenburg-Vorpommern gibt es beim Pegelportal.

Screenshot Pegelportal MV
Pegelportal MV

Update 5. Januar: Die Flut ebbt weiter ab – einen weiteren Bildervergleich gibt es darum hier.

Trost-Eis

helles Softeis mit Waldbeeren-Topping
Waldbeerenaromen in den Softeiskanten

Wir unterbrechen den Frühling für eine wichtige Wetteränderung – als letzte Erinnerung an die ebenso sonnige wie trockene Maienzeit (und in der Hoffnung auf eine zweite ebensolche Halbzeit) gabs heute noch mal ein Trost-Eis (zum Trost-Preis von 2 Euro… nun ja. Geht schlimmer)

Leben am Limit

Man kann sich den Weg zur Arbeit auch schwer machen – wenn man zum Beispiel aufs Rad steigt, obwohl weite Teile der Stadt unter einer Eisdecke liegen.

Eine spiegelglatte Fahrbahn heute morgen am Schlossgarten in Schwerin – das nennt man dann wohl “überfrierende Nässe”. Trotzdem mit dem Fahrrad zur Arbeit eiern – das nennt man dann wohl “übertriebenen Leichtsinn” (wenngleich ich die Formulierung “Leben am Limit” bevorzuge). Und dann doch heil am Funkhaus ankommen – das nennt man dann wohl “übermäßiges Glück”.

PS: Auf der Schlossbrücke in Schwerin ist es so glatt wie sonst nirgendwo. Ich kann das seit gestern Abend bestätigen – und weiß jetzt, wie man sich geschickt abrollt.