Rasur-Memo

Notiz an mich für später: Künftig nur noch im absoluten im Notfall unter der Dusche rasieren. Man erspart sich die Peinlichkeit, dass man in der Morgensituation die irritierten Blicke der Kollegen ertragen muss, wenn sie einem verwundert ans Kinn starren – weil irgendwie so unten links noch ein Bart-Büschel überlebt hat.

Autor: Christian

Der Verfasser aller Beiträge auf kohlhof.de (außer in der Kategorie "Schmidt, Schanghai")

Ein Gedanke zu „Rasur-Memo“

  1. Manchmal hilft auch ein letzter Prüfender Blick in den Spiegel ;-)

    Was aber beim Rasieren unter der Dusche auch gern passiert: das große “Schlachtfest”. Dabei schneidet man sich so oft, dass man eine halbe Rolle Papaier benötigt um alle Wunden abzudecken, den Kragen aber trotzdem einsaut und den halben morgen als entblätterte Mumie herumläuft.

    Einen schönen Nachmittag wünscht
    Martin

Kommentare sind geschlossen.