Atomarer Erstschlag

Manches möchte man unter keinen Umständen im Radio hören: “Dieses Land wurde mit Atomwaffen angegriffen. Alles ist kaputt… und denken sie daran, dass es überhaupt nichts nützt, jetzt vor die Tür zu gehen, weil bald der Fallout einsetzt. Belassen sie ihr Radio auf diese Frequenz eingestellt, aber schalten sie jetzt ab, um Batterien zu sparen. In zwei Stunden melden wir uns wieder.” Huiuiuii! Das ist der sinngemäß überstezte Ausschnitt aus dem Text (PDF), den die BBC in Großbritannien in den 70er Jahren auf allen Frequenzen verbreitet hätte, wenn aus dem Kalten ein atomar Heißer Krieg geworden wäre. Berichte bei der BBC gibt es auf deren Internetseite. (Hinweis gefunden bei Stefan Niggemeier)

Wie das wohl heute im Superhitmix-Radio Gute-Laune-FM klingen würde? So vielleicht

Morningshow-Host-Typ: Shakira, Cher und Kate Perry haben wir gleich für sie in ihrem besten-Mix-Morgen. Keiner meldet mehr Blitzer-Dinger und hat genauere Temperaturen als wir. Wir machen kurz ein bisschen Werbung und dann hat Stau-Steffi noch ganz was Besonderes für ihren Start in den Tag. Bleiben Sie!

Gejingle und Gedudel. Werbung für Möbelhausjubiläumsabverkauf, Zahnpasta, Kompaktwagen, eine CD-Compilation und das Gute-Laune-FM-Party-Wochenende.

Morningshow-Host-Typ (dreht die Hintergrund-Guten-Morgen-Gute-Laune-witzigwitzig-Musik ein bisschen leiser): So, gleich alte Beamtenwitze neu erzählt mit Claumann und Bausen, aber jetzt müssen wir ausnahmsweise auch mal über was WIchtiges reden. Stau-Steffi ist im Studio. Was gibts?

Stau-Steffi (in ihrem jahrelang antrainierten und nun nicht mehr abzuschaltenden breitgezogenen, mädchenhaften Ich-bin-die-süße-Stau-Steffi-und-mag-so-gerne-Blumen-und-die-Musik-von-Simply-Red-habe-aber-sonst-nicht-viel-zu-sagen-hauptsache-niedlich-Tonfall): Jaa, auf ihrem Weg zur Arbeit könnte es heute besonders lange dauern. Wir haben nämlich eine Atombomben-Explosion in der Nähe von Berlin. Die Auswirkungen sollen bis hier zu spüren sein. Da geht nun draußen eigentlich gar nichts mehr. Is ja auch blöd, dieser atomare Schneefall in dieser Jahreszeit. Gestern sind wir ja alle noch im T-Shirt rumgelaufen.  Wissen sie was, bleiben sie doch heute einfach mal Zuhause, machen es sich mit uns gemütlich…

Das Stau-Stopper-Blitzer-Melder-Telefon klingelt

Stau-Steffi: Ha-hai! Stau-Steffi hier, wer isn dran?

Telefon: Uwe ist hier.

Stau-Steffi: Morgen, Uwe, was gibts?

Telefon: Ich wollte n Blitzer melden. Ein Wahnsinnsteil. Sonnenhell. Absolut irre, und da hinten scheints auch zu brennen, da steigt so’n voll großer Rauchpilz auf. Muss jetzt auflegen, will noch schnell mit meinem Handy n Foto machen und das als Leserreporter an die Bild verkaufen.

Stau-Steffi: Machs guhuut! Und danke fürn Anruf!

Morningshow-Host-Typ: Jetzt wirds aber wieder Zeit für Musik! Was hamwa denn da? Kate Perry liegt an. Herrlich. I kissed a girl. Wunderbar, besser kann der Tag ja nicht beginnen.

Stau-Steffi: Hihihi

Morningshow-Host-Typ: Ich geh heute auch nicht mehr vor die Tür. Hab ja auch gar keine Mütze mit!

Stau-Steffi: Hihihii!

Morningshow-Host-Typ: Schönen guten Morgen. Hier ist Gute-Laune-FM. Keiner meldet mehr atomare Erstschläge. Kurznachrichten gibts gleich um Halb!

Musik.

Weitere Sendeformen sind denkbar. Call-Ins zum Beispiel: “Fallen ihnen schon die Zähne aus? Dann rufen sie uns an! Wir trösten sie mit ihrem Wunschhit.” Oder: “Die Verhaltensregeln beim Kontakt mit radioaktiv verseuchtem Niederschlag werden ihnen präsentiert von Frischemarkt Gnotzke – unsere Konserven sind haltbar bis 2017.”

Mann, mann, ist ja zum Glück nur ein böser Traum.

Autor: Christian

Der Verfasser aller Beiträge auf kohlhof.de (außer in der Kategorie "Schmidt, Schanghai")

Ein Gedanke zu „Atomarer Erstschlag“

Kommentare sind geschlossen.