Ypsolut großartig

Was für ein toller Tag! Die wieder aufgelegte “Yps” zufällig im Zeitschriftenregal entdeckt. Mal sehen, was ich zuerst lesen werde, “12 Zaubertricks für die nächste langweilige Party” oder “Neue Chance für Yps-Agenten a. D.” – die Urzeitkrebse spare ich mir für später auf.
Im Buchladen hier im Osten musste ich allerdings erst mal erklären, was “Yps” ist und auch, wie man das denn bitte ausspricht.
Yps war nach Auffassung vieler West-Jungs die Eintrittskarte zu einem Agentenleben besonderer Qualität – dank der vielen coolen Gimmicks in jedem Heft: Armbanduhr mit Raketenwerfer oder Faltfernglas. Allein aus finanziellen Gründen habe ich mich dann doch für eine andere Laufbahn entschieden…. Inwiefern selbst gezüchtete Urzeitkrebse allerdings das Spiondasein erleichtern könnten, will mir nicht mehr einfallen.

20121017-233803.jpg

Autor: Christian

Christian Kohlhof - Lübeck, Rostock, Schwerin... in dieser Reihenfolge

3 Gedanken zu „Ypsolut großartig“

  1. Jetzt fühl ich mich aber grad ziemlich weit zurückversetzt – das lag bei uns immer rum, gibts das jetzt auch für Erwachsene oder bist du wieder ganz Kind?

Kommentare sind geschlossen.