Verlängerung

Spannende Bundesversamamlung. Dritter Wahlgang.

Erst dauerts ne halbe Ewigkeit - und dann geht alles ganz schnell. Christian Wulff stand nach der Annahme der Wahl kaum am Rednerpult im Bundestag, da hatte das Parlamentsfernsehen schon das passende Insert eingeblendet. Das ist Verwaltung, die funktioniert. Quelle: bundestag.de
Erst dauerts ne halbe Ewigkeit - und dann geht alles ganz schnell. Christian Wulff stand nach der Annahme der Wahl kaum am Rednerpult im Bundestag, da hatte das Parlamentsfernsehen schon das passende Insert eingeblendet. Das ist Verwaltung, die funktioniert. Quelle: bundestag.de

Mann, ist das spannend. Ich war eben zwei Stunden rudern und dachte mir: “Wenn ich wieder an Land bin, dann wird schon feststehen, wer der neue Bundespräsident wird/ist”. Denkste. Jetzt ist es kurz nach 21 Uhr und die Stimmnauszählung nach dem dritten Wahlgang läuft immer noch. Bei uns im Radio läuft ne Sondersendung und auf bundestag.de überträgt das Parlamentsfernsehen das aufgeregte Gemurmel der Bundesversammlung im Plenarsaal. Wer braucht da noch ne WM. Fest steht, jetzt gibts gleich das Golden Goal – es sei denn, beide Kandidaten haben exakt die selbe Anzahl Stimmen erhalten, dann gibts Elfmeterschießen in Gestalt eine vierten Wahlgangs.

Autor: Christian

Christian Kohlhof - Lübeck, Rostock, Schwerin... in dieser Reihenfolge

6 Gedanken zu „Verlängerung“

  1. Neenee. Ich hänge auch schon seit Stunden mit einem Auge am Liveticker. Aber jetzt ist es beschlossen: Die Linke ist bockig und Wulff ist Präsident. Na denn.

  2. Ja, die Linken waren sehr feige (wenn man davon ausgeht, dass die 121 Enthaltungen auf deren Konto gehen – aber das entspricht ja nun der Stimmenzahl für Frau Jochimsen in den ersten beiden Wahlgängen). Allerdings hätte es bei der ansonsten gleichen Stimmenverteilung auch nicht für Herrn Gauck gereicht. 494+121 sind 615 und immer noch zehn Stimmen weniger als aus dem schwarzgelben Lager.
    Schade.

  3. Sehr, sehr schade! Und die Linken hätte echte Demokratie beweisen können und wirkliche Abkehr von damals. Unterstützung für Herrn Gauck, dem Mann, der die Stasi-Vergangenheit aufgearbeitet hat oder zumindest dem Ganzen vorstand. Ist wohl doch noch die alte PDS oder was auch immer … Ich dachte ja, 20 Jahre sind genug, anscheinend nicht, die Feiglinge …
    Ich habe überhaupt nichts gegen Herrn Wulff, wäre nur ein tolles Zeichen gewesen … und ein toller Bundespräsident, da bin ich mir sicher! Na dann, wir werden sehen …

  4. … und die erste Rede des neuen BP war ja wohl…na wie sag ichs ….ein wenig mehr Esprit hätte ihr gut getan … na ja, sie war ausbaufähig.
    Vielleicht war ich auch nur durch die vielen Gauck-Einspielfilme des Tages verwöhnt….

    Tut mir leid…

  5. War das Parlamentsfernsehen dann nicht ein bisschen zu schnell, wenn doch die Vereidigung erst am Freitag ist?

Kommentare sind geschlossen.