Sondersendung

Erst Libyen, dann Japan, jetzt Knut. Dauernd müssen Fernsehsender in jüngster Zeit ihre Programme ändern, weil die schlechten Nachrichten einfach kein Ende nehmen wollen. Jetzt hat es sogar den RBB getroffen: Weil Knut plötzlich und unerwartet gestorben ist, läuft gerade zur Erinnerung an den bekanntesten Eisbären der Welt eine 90-Minuten-Doku “Verrückt nach Knut – ein Eisbär erobert die Welt.” Auch n-tv scheint seine Planung über den Haufen geworfen zu haben: Anstelle der oft üblichen Dokumentation über große Bagger läuft ein Film über fiese Wellen…

Autor: Christian

Christian Kohlhof - Lübeck, Rostock, Schwerin... in dieser Reihenfolge

Ein Gedanke zu „Sondersendung“

  1. Nicht nur RBB, auch andere Sender lassen die Doku laufen, gerade mitbekommen.
    Also Sondersendungen für Japan und Libyen ist total verständlich, das sind zwei Dramen unterschiedlicher Art, die doch sehr bewegen.
    Sicher war dieser kleine Eisbär ein Süßer und mal das Aufsehen wert(alles?), aber dafür das Programm verschieben ist doch zu viel des Guten … sorry, kann ich nicht nachvollziehen. Hier hätte eine Nachricht gereicht. Aber wahrscheinlich sehen das viele anders …

Kommentare sind geschlossen.