Weltenbummler bittet zum Tanz

Matt Harding reist gern und tanzt schlecht. Er hat beides kombiniert.

Aus einer Laune zu einem ungewöhnlichen Urlaubsvideo heraus ist inzwischen ein Projekt geworden, das dem in Australien geborenen 31-Jährigen eine gewisse Berühmtheit im Internet eingebracht hat.  Seit kurzem gibt es  einen neuen Film.
Nachdem er seinen Job gekündigt hatte, schreibt er auf seiner Internnetseite, ging er auf Reisen. Schon 2005 und 2006 ließ er sich in allen Ecken der Welt beim Rumhüpfen filmen – sozusagen als Reisetagebuch und Lebenszeichen für Freunde und Familie. Auf seiner Internetseite “Wherethehellismatt” (Wo ist Matt, verdammt?) kann man das alles noch einmal nachlesen und ansehen.
Nun, wer derart unbeholfen an besonders sehenswerten Plätzen auf allen Kontinenten tanzt, bleibt im Netz der Netze nicht lange unbekannt. Die Videos von 2005 und 2006 machten schnell die Runde. Inzwischen finanziert ein Kaugummi-Hersteller die Film-Reisen des Weltenbummlers.
Die Produktion des neuen Films an 42 Orten rund um den Globus, auch unter Wasser und in Schwerelosigkeit, hat 14 Monate gedauert. Die meiste Zeit ging natürlich fürs Reisen drauf. Im neuen Video ist Matt Harding nicht mehr allein zu sehen, sondern tanzt mit seinen Fans, die einfach mal mit ihm tanzen wollten. Und so sieht man ihn unter anderem vor dem Kölner Dom und in München beim Massentanzen.
Am besten gefallen mir aber die Szenen in Afrika und überall sonst, wenn Kinder ins Spiel kommen und mithüpfen. Riesig.Und in der Entmilitarisierten Zone in Nordkorea hat keiner mitgetanzt…

PS: Es gibt auch eine Filmversion in besserer technischer Qualität

Autor: Christian

Der Verfasser aller Beiträge auf kohlhof.de (außer in der Kategorie "Schmidt, Schanghai")