Bier für die Punk-Massen

In Behnkenhagen bei Rostock findet an diesem Wochenende das Punk-Festival “Force Attack” statt. Das erkennt man unter anderem daran, dass der nächstgelegene Lebensmitteldiscounter die Gewichtung in seinem Sortiment der Kundschaft angepasst hat:

Paletten über Paletten: Bierangebot im Discounter Rövershagen

Force Attack ist das wohl größte Punk-Musik-Festival in Europa – es werden bis zu 15.000 Besucher erwartet, die auf einer großen Wiese bei Behnkenhagen in Zelten campieren und von zwei Bühnen Musik hören.

Autor: Christian

Der Verfasser aller Beiträge auf kohlhof.de (außer in der Kategorie "Schmidt, Schanghai")

7 Gedanken zu „Bier für die Punk-Massen“

  1. Pingback: Der Shopblogger
  2. Allerdings. Sternburg ist das Punkbier der Wahl! Und für die zarteren Punkgemüter das hippe Biermischgetränk “Sternburg-Wurstwasser” – mit zarter Wienerwurstnote oder “Sternburg-Salami”

    Det lass ick mir ooch uffn Ärmel tätowiern, wa?!

  3. Zumal auf dem Festival ja auch das Bier palettenweise verkauft wurde, und zwar Hansapils, wie auf der Festival-Homepage angekündigt wurde: 24 0,5er-Dosen aus dem Kühlcontainer für 30 Euro. Das dürfte auch erklären, warum der Bierstapel auf dem Bild noch so groß war, als ich das Bild am Sonnabend im Supermarkt gemacht habe.
    In der Bilanz für 2008 heißt es auf der Festival-Seite übrigens, dass man dort auch nicht für Sternberger schwärmt. Zitat: ‘Nie wieder pisswarmes “Sterni” aus der Glasflasche!!’

Kommentare sind geschlossen.