Umschalten neu geladen

Gerde eben ist die erste Folge der neuen Staffel der wunderbaren Fernsehparodie “Switch reloaded” zu Ende gegangen. Es waren ein paar sensationelle Clips dabei. Vor allem der kurze Einspieler “Mein RTL” mit einem ungepflegten Präkariats-RTL-Zuschauer im typischen RTL-Paternoster – und ganz zum Schluss die Parodie der Börsenmeldungen im Ersten, die es kurz vor der 20-Uhr-Tagesschau zu sehen gibt: Eine rassige Anja Kohl gibt Börsen-Binsenweisheiten von sich, dazu werden Namen von Fantasie-Aktiengesellschaften im Laufband eingespielt: Zum Beispiel die Kurse der Hausse AG oder der Stupid KG. Sehr witzig.

Gut auch Tim Mälzer als Rechtsmediziner in einer CSI-Persiflage. Annehmbar war auch die TV-Total-Parodie mit einem Stefan Raab, der so oft das typische “Ja?!?!” ruft, dass es richtig schön nervig ist.

An meinem Komikzentrum vorbei gingen dann allerdings die Supernanny-Imitation mit einem Mädchen, das partout nicht ins Fernsehen will und die Switch-Version von Galileo Mystery, die Aiman Abdallah auf der Suche nach Autos zeigte, die von Behindertenparkplätzen geschleppt wurden.

Beachtenswert ist allerdings in jeder Hinsicht die technische, maskenbildnerische und schauspielerische Vielfältigkeit, mit der das Switch-Team auf ProSieben den täglichen Fernsehwahnsinn in all seiner Banalität wohldosiert (und manchmal auch krachledern) auf die Schippe nimmt. Youtube ist voll davon. Und im Fernsehlexikon gibt es seit heute eine Liste, welcher Schauspieler welche Fernsehfigur nachmacht.

Autor: Christian

Der Verfasser aller Beiträge auf kohlhof.de (außer in der Kategorie "Schmidt, Schanghai")