Ungeduld

“Così fan tutte” gestern im Staatstheater. Die Herren prüfen bunt verkleidet die Treue ihrer Herzdamen – und die fallen auch noch darauf rein. Das alles wird ausführlich singend behandelt. Musikalisch toll, aber es dauert eben ein bisschen länger, bis eine derart amouröse Handlung erzählt ist.

Nachvollziehbar also, was der Mecklenburger Theaterbesucher zwei Sitze weiter seiner Begleitung gut 40 Minuten vor Schluss zuranzte: “Jetzt können die aber langsam auch mal zu Potte kommen.”

Autor: Christian

Christian Kohlhof - Lübeck, Rostock, Schwerin... in dieser Reihenfolge