Gute Ideen mit Fragezeichen

Das menschliche Hirn – Quelle von so viel Schönem (und leider auch jeder Menge Schrecklichem). Was hat es sich nicht schon alles ausgedacht: Spaten, Hybrid-Schweine, das Internet. Wenn man Glück hat, dann kann man mit der Idee des eigenen Hirns viel Geld verdienen. Das geht nur, wenn man die Rechte daran hat, weil sonst jemand anders die unheilvolle Idee hat, die eigene Erfindung zu kopieren und damit das große Geld zu machen. Deshalb hatte also jemand die Idee, Patente einzuführen. Und die dazu passenden Ämter. Und dort melden nun die großen und kleinen Leuchten die eigenen ihrer Meinung nach nützlichen, wertvollen, weltverbessernden Erfindungen an. Nicht bei allen lässt sich dabei Nutzen und Frommen des Geistesblitzes erkennen. In vielen Fällen ist wohl der Erschaffer der einzige, der dies erkennen mag.
Propeller am Bein

Praktisch gedacht: Ein Schwimmsitz für Angler, mit Propeller und Steuer-Ruder, die an den Waden montiert werden. Ob es auch eine praktische Idee ist, im Beiboot eine elektrische Batterie direkt übers Wasser zu ziehen…

Irgendwann hatte jemand die Idee, die vollkommen absurden Erfindungen in den Vereinigten Staaten zusammenzutragen und sie auf einer Internetseite zu verspotten. Prima. So erfahren wir etwas über Stoßstangen für Hunde, den Anti-Mücken-Hut oder den Sonenschirm für Bierflaschen. Oder über den oben erwähnten, schwimmenden Sitz für Angler, natürlich mit Propeller. Ob es eine gute Idee ist, sich unte Wasser ein elektrisches Gerät ans Bein zu binden… an dieser Stelle wäre wohl ein Fragezeichen anebracht:?.
Das alle gibt es auf der Internetseite von Totaly Absurd.

Via Fontblog.

Autor: Christian

Der Verfasser aller Beiträge auf kohlhof.de (außer in der Kategorie "Schmidt, Schanghai")