Staatstragend

Was ist heute das wichtigste Ereignis in der Bundesrepublik? Nun gut, das Finale der Bundesliga und die immer noch offene Frage, welches Team den Meistertitel holt, ist auch wichtig – hier soll allerdings auch noch auf die Bundesversammlung hingewiesen werden. Im Fernsehen laufen die Übertragungen von der Wahl des Bundespräsidenten auf ARD, ZDF und Phönix – und auch im Radio gibt es direkte Übertragungen.

Zum Beispiel auf “ndr info spezial”, der Mittelwellenfrequenz, die es auch im Live-Stream gibt.

Hintergründe gibt es unter anderem beim Deutschlandradio zu lesen, aber auch auf der Internetseite des Deutschen Bundestages.

Die Sitzung wird auch vom Parlamentsfernsehen auf Bundestag.de übertragen – und zwar im O-Ton ohne Korrespondenten-Kommentare

Der erste Wahlgang läuft. Und es ist besonders spannend, weil eben nicht klar ist, ob Amtsinhaber Horst Köhler tatsächlich mindestens 613 Stimmen bekommt. Union und FDP haben zusammen mit den Freien Wählern aus Bayern 614 Stimmen, das sind die Fraktionen und Gruppen, die Köhler wählen wollen. Herausfoderin ist die von der SPD nominierte Gesine Schwan. Auch sie könnte es schaffen, von den 1224 Mitgliedern der Bundesversammlung gewählt zu werden – wenn auch nicht im ersten Wahlgang, sondern im dritten, wenn die einfache Mehrheit reicht.

Angeblich sollen mehrere Versammlungsmitglieder vor Beginn die Hoffnung geäußert haben, dass es bereits im ersten Wahlgang eine Entscheidung gibt, damit man rechtzeitig zum Anpfiff zu Hause vor dem Fernseher sitzen kann, um Fußball zu gucken. Bei allem Verständnis für sportliche Interessen: Fußball mit der Wahl eines Staatsoberhauptes abzuwägen würde mir nicht einfallen.

Autor: Christian

Der Verfasser aller Beiträge auf kohlhof.de (außer in der Kategorie "Schmidt, Schanghai")

2 Gedanken zu „Staatstragend“

  1. Ich habe mich natürlich nur bei kohlhof.de über dieses Ereignis informiert…

    Tatsächlich haben zwei Mitglieder der Zählkommission laut heutiger FAZ das Ergebnis bereits zehn Minuten vor der Bekanntgabe durch Norbert Lammert getwittert. Deswegen liefen anscheinend auch schon die Ergebnisse schon frühzeitig über “die Ticker”.

  2. “Bei allem Verständnis für sportliche Interessen: Fußball mit der Wahl eines Staatsoberhauptes abzuwägen würde mir nicht einfallen.”

    Nein, natürlich nicht und ich glaube auch nicht, dass das für irgendeinen Stimmenabgeber von Bedeutung war, das wär ja noch schöner. Du hast ja auch geschrieben “angeblich” (unglaublich, was in der Gerüchteküche immer so brodelt).
    Mir war aber eigentlich irgendwie klar, dass H.K. das im ersten Wahlgang schafft und als ich das im Radio gehört habe, habe ich Beifall geklatscht. Das habe ich mit meinem positiven Uff ja schon an anderer Stelle kommentiert. Und dann habe ich mich um Fußball gekümmert und als ich dann gehört habe, dass Wolfsburg Meister geworden ist, habe ich ebenfalls Beifall geklatscht, und auch das war mir irgendwie schon vorher klar. Manchmal habe ich so was wie einen sechsten Sinn.
    Manche Dinge können eben auch einfach keinen anderen Lauf nehmen!

Kommentare sind geschlossen.