Fundsache Plundergebäck

Unlängst erfuhr ich, dass der 26. Januar eines jeden Jahres unter einem sehr schönen Motto steht. Es ist “Verstecke-einen-Kuchen-Tag“. Nun, ich kann behaupten, dass ich heute auch schon einen gefunden habe. Natürlich hoffte ich inständig, dass das von mir entdeckte Backwerk in der Küche auch tatsächlich erst vor kurzem an dieser Stelle (unter einer umgedrehten Plastikschüssel auf dem Küchenschrank) deponiert worden war – und nicht schon seit Jahren dort seiner Rettung entgegenhoffte (und dann ja auch entsprechend knusprig rüberkommen würde). Andererseits, irgendwann im Laufe der letzten Monate und Jahre hätte ich die Schüssel zwischen Toaster und Brotkasten dann ja wohl doch bemerken müssen. So blöd kann man ja gar nicht sein.

Die gute Nachricht ist: Ich muss mir – was das angeht – keine Sorgen machen. Die Füllung in der zarten, süßen Plundergebäckhülle jedenfalls wusste mit wohlfeilen Apfelmus-Aromen zu gefallen. Der Start in den Tag war also irgendwie angenehm.

Autor: Christian

Christian Kohlhof - Lübeck, Rostock, Schwerin... in dieser Reihenfolge