Adobe knacks Voice im knacks Test

Mit Adobe Voice *knack* kann man animierte *knack* Präsentationen anlegen und *knack* auch was dazu *knack* sagen. Aber ohne *knack* Knacken *knack* hats bei mir *knack* nicht funktioniert.

Gerade habe ich mal Adobe Voice ausprobiert – ein kleines Werkzeug, mit dem man gesprochenes Wort illustrieren kann, um es dann online zu teilen. Die App gabs bislang für Android und fürs iPad. Jetzt gibts Voice auch fürs iPhone.

[iframe src=”//voice.adobe.com/a/kMawq/embed/” width=”960″ height=”340″ frameborder=”0″ allowfullscreen=”allowfullscreen”]

Mit Voice lassen sich Präsentationen erstellen, für Visual Story Telling. Die Vorgehensweise: Man nimmt Satz für Satz, Folie für Folie auf. Daran kann man sich gewöhnen, auch wenn flüssiges Sprechen dadurch sicherlich etwas erschwert wird.

Mein erster Eindruck von Adobe Voice: Funktioniert gut, ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, wann ich das mal benötigen könnte, aber wer weiß. Getestet habe ich das alles mit einem uralten iPhone 4s. Und zumindest damit gibt es allerdings ein deutlich hörbares Ausschlusskriterium.

Vorteile:

  • intuitive Bedienung
  • Präsentationen sind recht schnell zusammengestellt
  • kostet nix

Nachteile:

  • deutlich hörbare Knackser bei jedem Audio-Schnitt
  • Im Vorschau-Modus Geschwindigkeitsprobleme, dann sind Bild und Ton nicht synchron

via Caschys Blog

 

Optisches Knistern

Rechts in der Spalte mit dem ganzen Verwaltungs- und Verlinkungskram findet der geneigte Leser nunmehr auch ein paar Bilder. Wie kommen die da hin? Ich nehme sie mit der iPhone-App Instagram auf. Das kleine Programm schiebt die Bilder nicht nur geräuschlos auf seine Internetseite hoch, sondern bringt auch gleich noch ein paar Filter mit, um den eignen Aufnahmen eine Optik zu verpassen, die nicht so digital perfekt wird. Es ist in etwa so wie damals, als Hiphop-, Rap- und Soul-Produzenten in ihre CDs noch ein paar knackende und knisternde Schallplatten-Effekte einbauen ließen. Bei TLC (“Waterfalls”) war das unter anderem so, glaube ich.
„Optisches Knistern“ weiterlesen

Kontakt-Probleme

Gesucht: Apps, mit denen man iPhone-Kontakte komfortabel verwalten kann.

Das ist ja alles ganz nett mit diesem iPhone. Es führt Fahrtenbuch, zeigt mir Sternbilder, lässt mich durch Comicstädte rasen, ich kann Filme drehen, Fotos bearbeiten, twittern, bloggen und noch jede Menge andere dolle Dinge. Aber mit dem Adressbuch komme ich nicht klar. Haben Sie schon mal versucht, jede Menge Kontakte zu bearbeiten, anzupassen, zu vereinheitlichen, zu gruppieren? Die eingebaute App macht es einem nicht gerade leicht, finde ich. „Kontakt-Probleme“ weiterlesen