Veränderungen

Heute ist mein letzter Arbeitstag als Radioreporter im NDR-Ostseestudio in Rostock. Nach 11 Tagen Resturlaub werde ich ab 2. März für die Magazinredaktion von ndr1 Radio MV in Schwerin arbeiten.

Ich habe fast sechs Jahre lang im Studio in Rostock gearbeitet, hauptsächlich für ndr1 Radio MV, aber auch für andere NDR-Wellen und öffentlich-rechtliche Anstalten. Da kommt einiges an Themen zusammen. Hier eine kleine Auswahl an Beiträgen, die mir in Erinnerung geblieben sind, weil die Themen entweder besonders bewegend, beeindruckend, weitreichend, wichtig, erschütternd oder unterhaltend waren. „Veränderungen“ weiterlesen

Auf der Bühne

Also, das war doch mal ein Tag: Mehr als 30.000 Besucher sind heute zum Tag der offenen Tür im NDR-Landesfunkhaus in Schwerin gekommen. Die Zahl lässt sich in diesem Fall besonders gut abschätzen, weil die meisten Gäste per Bus von den Parkplätzen zum Funkhaus gekommen sind. Jedenfalls herrschte auf dem Vorplatz und im Foyer zeitweise dichtestes Gedränge. Und ich mittendrin. Es war unter anderem meine Aufgabe, live von der Bühne zu berichten – und zwar während des Finales vom Hit-Marathon, das Kollege Ralf Markert direkt auf der Bühne präsentierte. Auch die Bühnenshow, also die letzte Stunde der dreitägigen Musik-Show hat NDR1 Radio MV live übertragen.
„Auf der Bühne“ weiterlesen

Wenn das Mikro aus ist

Was passiert eigentlich in einem Radio-Studio, wenn das Mikrofon ausgeschaltet ist? Wie lange dauert es, die Moderatoren vom Nordmagazin zu schminken? Wie arbeiten Reporter auf einem Ü-Wagen? Wieviele Meldungen kommen jeden Tag über die Nachrichtenticker? Was erleben Korrespondenten am anderen Ende der Welt? Der NDR lädt am kommenden Sonntag, 21. September, zum Tag der offenen Tür im Landesfunkhaus in Schwerin (Programm, Skizzen, Parkplatzliste). Dort stellen sich NDR1 Radio MV und das Nordmagazin vor. Reporter, Redakteure, Moderatoren, Techniker und Verwaltung erklären, wie Rundfunk funktioniert. Ich werde am Sonntag auch in Schwerin sein. Das wird bestimmt eine interessante Erfahrung, denn üblicherweise sehen Radio-Leute ja die Menschen, denen sie etwas erzählen nicht. Am Sonntag kann man uns bei der Arbeit zusehen und vor allem: Hinter die Kulissen blicken, Studios besichtigen, Ü-Wagen erkunden und mit vielen Radio- und Fernsehleuten schnacken. Dazu gibts dann noch das Finale vom NDR1-Radio-MV-Hitmarathon live auf der Bühne. Vielleicht sehen wir uns ja im Gewusel.

Detzer und Nelling

Aus Netzer und Delling werden Detzer und Nelling – das Floskel-Ping-Pong der ARD-Fussball-Fachleute erheitert ja schon seit Jahren. Seit 2002 gibt es auch eine Parodie im NDR-Hörfunk. Detzer und Nelling laufen jetzt wieder zur Hochform auf. Nachzuhören hier (Übersicht der jüngsten Folgen) – und ganz besonders empfehlenswert ist der Waldspaziergang.
Die fachlichen Einschätzungen von allem außer Fußball gibt es derzeit immer bei NDR 2 um 07.17 Uhr, bei N-JOY um 10.10 Uhr und bei NDR Info um 15.20 und um 17.20 Uhr zu hören.
Das alles ist das Werk der NDR2-Kollegen Andreas Altenburg (Nelling) und Olaf Nett (Detzer), die unter anderem auch schon Haus Sonnenschein, also die Big-Brother-Variante im Altenheim als Radio-Comedy mit entwickelt hatten.

Stasikom-Song

Das NDR-Satire-Magazin “extra3” hat ein sehr schönes Musikvideo gedreht. Es geht um die Neugier eines bedeutenden bundesdeutschen Telekommunikationsunternehmens.