Angekreidet

Rostock, das ist die Stadt der Wunderlichen. So fiel mir heute am Straßenrand folgende Kritzelei auf den Gehwegplatten auf:
Botschaft aus Kreide auf dem Gehweg in Rostock

Kreide-Pranger: “Kein Parkschein. Keine Parkuhr. Pfui!” Vielleicht hatte die Politesse nicht genug Strafzettel dabei…

Der so Gebrandmarkte hatte sein Auto aber inzwischen fortgefahren. Der rosa Pfeil wies ins Leere.
Echt gut, wenn Leute aufpassen, dass alles mit rechten Dingen zugeht, gerade bei den kleinen Dingen des Alltags.

Autor: Christian

Der Verfasser aller Beiträge auf kohlhof.de (außer in der Kategorie "Schmidt, Schanghai")

2 Gedanken zu „Angekreidet“

  1. Ja, so sind sie, die Menschen, die unser schönes Land unter Einsatz ihrer Zeit und Courage vor dem Absturz in die Anarchie bewahren. Vor meinem geistigen Auge erblickte ich übrigens sofort den pinkfarbenen Kreide-Hinweis: ‘Kein Steuerberater!’ Ob es wohl Foren gibt, in denen man sich als engagierter Querulant über die besten Tipps & Tricks (z.B. ‘Kreide oder doch lieber Zettelchen..?’) austauschen kann? Und wäre nicht auch ein ‘Querulanten-Shop’ eine schöne Idee für eine Existenzgründung? Ein 100er Block Aufkleber ‘Das ist kein Parkplatz!’ zu 5.99 …?

  2. Im Übrigen frage ich mich, ob wohl der nächste, der diesen arkplatz in Anspruch nehmen möchte, sich genötigt sieht, die dann ja falsche Beschuldigung zu entfernen. Man möchte ja schließlich nicht in falschen Verdacht geraten. Insofern wäre ich vielleicht doch eher für Fahrzeuggebundene Anschuldigungen. Also entweder ein Zettel unter die Scheibenwischer oder aber ein Kreidhinweis mit kompletter Kfz-Nummer…

Kommentare sind geschlossen.