Tipp von Google: Schwimmen

Wahrscheinlich wird man so etwas schon geahnt haben bei Google. “Und was machen wir mit den ganzen Schlaumeiern, die nur nach Fehlern suchen?”, wird einer der Software-Ingenieure die Programmierer gefragt haben. “Ach, denkt euch was schön Blödes aus, gebt’s diesen Typen. Dann sind sie ne Weile beschäftigt.” So oder ähnlich wird wohl die Anweisung in die Datenbank des Routenplaners bei Google-Maps gekommen sein, man möge bitte über 5000 Kilometer durch den Atlantik schwimmen.
Screenshot Google Maps: Durch den Atlantik schwimmen

Befehl von Onkel Google: “Schwimmen Sie durch den Atlantik!”

Hinweise dieser Art gibt der Informations-Krake, wenn man ihn sinnlose Routen berechnen lässt: Zum Beispiel von Berlin nach New York. Das Motto dahinter ist wohl ein klassisches. “Wollen die mich verarschen?” wird der User fragen und Onkel Google würde entgegnen: “Wer hat denn damit angefangen!?”
Hier gefunden und gleich mal ausprobiert.

Autor: Christian

Der Verfasser aller Beiträge auf kohlhof.de (außer in der Kategorie "Schmidt, Schanghai")

Ein Gedanke zu „Tipp von Google: Schwimmen“

Kommentare sind geschlossen.