Irgendwas Gelbes

Gelbe Rapsblüten vor blauem Himmel mit weißen Wolken

Vorherrschende Farbkombination derzeit in vielen Ecken Mecklenburg-Vorpommerns

Raps, Raps, Raps. Man kommt sozusagen nicht dran vorbei derzeit. Dies hier ist ein Schlag bei Wiendorf (Fachleute werden es am Farbton und am Wuchs erkennen).

Überbreite

Und damit das mit dem Raps und anderen Feldfrüchten auch was wird, sind zuweilen solche Maschinen nötig, die jeden Gedanken an Gegenverkehr schon von sich aus ausschließen. Und den Gedanken ans Überholen…

Traktor mit extra Reifen.
Landwirtschaft nimmt in Mecklenburg-Vorpommern einen breiten Raum ein.

Raps

Rapsfeld
Der Jahreszeit entsprechende Farbgebung.

Mecklenburg-Vorpommern im Frühling. Die klassischen Farben wie hier bei Neukloster sind Gelb und Blau.

Cowputer

In den Niederlanden werden Milchkühe nun durch Cowputer, sogenannte “Weideboter” ersetzt. Die Milchbauern waren skeptisch, sind inzwischen aber weitgehend überzeugt – auch dank großzügiger Subventionen.

Die Agrarindustrie in den Niederlanden hat einen weiteren Schritt zur Effektivitätssteigerung in der Milchproduktion getan. So stehen auf den ersten Weiden nun Weide-Roboter, wie dieses Foto zeigt, das kohlhof.de exklusiv vorliegt.

weideroboter
Weide-Roboter in schematischer Darstellung. Foto: Christian Kohlhof

Die Kuh-Maschinen sehen schwarzbuntem Milchvieh zum Verwechseln ähnlich, sollen den Milchausstoß der niederländischen Landwirtschaft aber um 300 Prozent erhöhen helfen. Die Milchbauern versuchen mit den modernen Maschinen, den neuen Vorgaben der Lebensmitteldiscounter zu entsprechen. Die Handelsketten hatten bei den jüngsten Preisverhandlungen durchgesetzt, dass jeder Kunde pro Liter Milch und Pfund Butter, das er im Einzelhandel mitnimmt, künftig nicht mehr bezahlt, sondern noch bis 25 Cent Belohnung bekommt. Dies sei wiederum nur möglich, wenn durch eine Milchflut am Markt der Preis in ungeahnte Tiefen sinkt.

Die Discounter haben deshalb die Entwicklung sogenannter Cowputer angestoßen. Deren erste Prototypen stehen nun unter dem Namen Weideboter auf Feldern und Wiesen. Marketing-Experten hatten dazu geraten, auf die Silbe “Ro” mitten im Namen zu verzichten, um die zuweilen recht skeptische Kundschaft nicht zu verstören. „Cowputer“ weiterlesen