100.000.000 Dollar, das sind…

… umgerechnet 74,5 Millionen Euro. Und das wiederum …
… sind in etwa so viele Schulden, wie Deutschland binnen 13 Stunden anh├Ąuft (laut Schuldenuhr des Steuerzahlerbundes von heute)
… ist die H├Ąlfte des Etats, den die Weltbank heute zum Kampf gegen Ebola in Westafrika in Aussicht gestellt hat
… sind gut Dreiviertel des Betrages des R├╝stungsgesch├Ąfts, das Rheinmetall nun vorerst nicht mit Russland vollenden darf.
… sind 9266 Jahre monatlich den Baf├Âg-H├Âchstsatz bekommen.
… ist 2,27 Mal die Summe, die Eccelstone laut Anklage an den Ex-Bayern-LB-Chef als Bestechungssumme gezahlt haben sollte
… ist in etwa der Wert aller heute im Xetra-Comupterhandel bewegten Telekomaktien
… w├Ąre ein gut 15 Meter hoher Stapel 50-Euro-Scheine.
… w├Ąre 558 Tonnen 1-Euro-M├╝nzen
… k├Ânnten knapp drei neue Kilometer Autobahn werden
… w├Ąre das Geld, mit dem man die Hauptdarsteller der “The Big Bang Theory” k├╝nftig wohl f├╝r etwa 33 Folgen bezahlen k├Ânnte

Rostock feiert den vierten Stern

Der Jubel kennt gut eine Stunde nach dem Abpfiff in Rio keine Grenzen.

Der Jubel kennt gut eine Stunde nach dem Abpfiff in Rio keine Grenzen.

Deutschland ist zum vierten Mal Fu├čball-Weltmeister – und Rostock flippt aus. Ein Autokorso die Lange Stra├če hoch und runter und hoch und wieder runter war die Folge. Bilder aus der Nacht von der spontanen Fanmeile.

Zun├Ąchst waren es ein paar Dutzend Autos in der Langen Stra├če in Rostock.

Zun├Ąchst waren es ein paar Dutzend Autos in der Langen Stra├če in Rostock.

Aber schon bald waren die Fahrbahnen in beide Richtungen ein Schwarz-Rot-Goldener Stau.

Aber schon bald waren die Fahrbahnen in beide Richtungen ein Schwarz-Rot-Goldener Stau.

Links und rechts sa├čen die Fans in oder besser an ihren Wagen.

Links und rechts sa├čen die Fans in oder besser an ihren Wagen.

Oder hinten drin.

Oder hinten drin.

Am Stra├čenrand jubelten Fans den Autos zu.

Am Stra├čenrand jubelten Fans den Autos zu.

Die Autos drehten nat├╝rlich zig Runden. Laut hupend.

Die Autos drehten nat├╝rlich zig Runden. Laut hupend.

Schiebed├Ącher wurden zu Sitzpl├Ątzern.

Schiebed├Ącher wurden zu Sitzpl├Ątzern.

Deutschlandfarben am Stra├čenrand.

Deutschlandfarben am Stra├čenrand.

Jubel am Heck.

Jubel am Heck.

Autokorso in der Langen Stra├če von Rostock.

Autokorso in der Langen Stra├če von Rostock.

Final-Hotdogs

Und hier ein Beitrag aus der Reihe “Nein danke, ich bin pl├Âtzlich schon satt. Ja, wirklich”. Die Brasilianische Hotdog-Schmiede WDOG hat versucht, das Beste aus zwei Welten zu kombinieren: die besten Hotdogs und die besten Fu├čballteams der Welt. Das Ergebnis, unter Zuhilfenahme von jeder Menge Lebensmittelfarbe und tonnenweise Pamps und Tunke: Hotdogs mit landestypischen Zutaten und in Nationalfarben.

Hotdog in blau-wei├čem Brot

Hotdog, landestypisch argentinisch.

Tja nun. Also, ob man da gern zugreift. Die Argentinienvariante wartet mit Knoblauchsauce und anderen Tunken auf. Erinnert aber auch irgendwie an Schl├╝mpfe. Optisch auf jeden Fall Platz 2 (Zutatenliste).

Da ist das Ding. Deutschland-Hotdog.

Da ist das Ding. Deutschland-Hotdog.

Und hier der Snack in den Farben des Weltmeisters 2014: Der Schwarz-Rot-Goldene Klopper wirkt nebenbei auch noch aufger├Ąumter, ist aber sonst auch eher was f├╝r den gro├čen Hunger zwischendurch – mit Kartoffelp├╝rree, Gurken und R├Âstzwiebeln (hier die Zutatenliste). Aber bitte nicht kleckern.