Komma

Der Gewinner beim Poetry-Slam vor ein paar Tagen hat unter anderem mit diesem Gedicht die Siegertrophäe eingeheimst: Jörg Spiller hatte es mit den Worten eingeleitet, dass er es faszinierend findet, wie Mathematiker nur mit ein paar Zeichen komplexe Zusammenhänge verdeutlichen können – und das hat er auch versucht: Nur mit ein paar Sonderzeichen von der Tastatur.

,,,˜,’,=,&×"×-_×*;&##;××>&×<,˜,&×××°
&××⁄_×=&×≠ט&ט&×=:;&×√,×""
"©™€$¥&£×"???&!××××,,,˜@&.@",˜=®,,˜
=>»&∞∫,˜=No1.

Dieses ebenso komplexe wie kompakte Werk veröffentliche ich mit freundlicher Genehmigung des Poetry-Slam-Gewinners Jörg Spiller. Interpretations- und Übersetzungsversuche der werten Leser werden in den Kommentaren gern zur Kenntnis genommen. Die Auflösung gibts in ein paar Tagen. Vielleicht gibts auch was zu gewinnen.

Schimpf-Spam

Jetzt muss man sich also schon beschimpfen lassen. “Du hast noch keine Wettaktien? Trottel” stand im Betreff der Spam-Mail, die zigfach in den vergangenen Tagen bei mir eintrudelte. “Du Depp hast noch keine Wett-Aktien” war wenig später die Fortsetzung. “Sie werden heulen und jammern” sagte man mir vorraus, wenn ich nicht sofort dieses und jenes Wertpapier in unangemessenen Mengen ordern würde.
Ich fasse zusammen:

  1. Die Urheber unerwünschter Werbe- und/oder Viren-Mails klauen sich irgendwo meine Adresse
  2. Sie verteilen ihre Botschaften weltweit und millionenfach
  3. Sie wissen genau, dass die Welt besser dran wäre, wenn es die Spammer nicht gäbe
  4. Sie ahnen, dass man sich für ihr dämliches Gebrabbel nicht interessiert
  5. Sie wollen irgendwas
  6. Aber sie beschimpfen einen jetzt auch schon.
  7. Sie gehen einem auf die Nerven
  8. Spammer sind die digitale Pest

Die sollen weggehen…!

Neu verlinkt

Im Internet scheint ja alles irgendwie zusammenzuhängen, Links machens möglich. Und da spinne ich gern mit rum am Netz der Netze. Seit einigern Tagen neu in meiner Liste der verlinkten anderen Weblogs sind diese:
Flieg wie ein Igel
Wunderliche Arabesken & unnütze Gedanken; Geschichten wie Samt & Seide. Oder: Druck und Eintopf. So ist diese Seite betitelt. Dort passiert zwar seit über zwei Monaten nichts mehr, aber die dort bereits veröffentlichten Texte sind sehr unterhaltend.
Stoerti on tour – Globe- & Lifetrotting-Blog. Reisenotizen, kurze, manchmal sehr persönliche Notizen und Texte.
Norddeutsche Kühle – Auf dem platten Land und an der Küste… wird gebloggt.
Tante Emma rechnet ab – Notizen aus dem Kaufmannsladen. Die aktuellste ist aber fast schon ein Jahr alt.
Der tägliche Wahnsinn an der Hotline – wenn wir bei einer Service-Hotline anrufen… Auf dieser Seite steht, wie das dort alles wahrgenommen und vor allem eingeordnet wird.

Freunde gesucht

Sensationell, dieser Beitrag im neuen Hohlspiegel – eine Anzeige aus dem “Deutschen Ärzteblatt”:

Arzt, Aristokrat, Raum Rhl.-Pf. sucht für seine Kinder 17, 15, 11, 8 passende Freunde. DÄ32….

Die Bewerbungsgespräche würde ich gern belauschen. Herrlich. Schade, dass ich gerade keine Zeit für eine, ahem, längere Betrachtung habe. Später vielleicht.

Tipp von Google: Schwimmen

Wahrscheinlich wird man so etwas schon geahnt haben bei Google. “Und was machen wir mit den ganzen Schlaumeiern, die nur nach Fehlern suchen?”, wird einer der Software-Ingenieure die Programmierer gefragt haben. “Ach, denkt euch was schön Blödes aus, gebt’s diesen Typen. Dann sind sie ne Weile beschäftigt.” So oder ähnlich wird wohl die Anweisung in die Datenbank des Routenplaners bei Google-Maps gekommen sein, man möge bitte über 5000 Kilometer durch den Atlantik schwimmen.
Screenshot Google Maps: Durch den Atlantik schwimmen

Befehl von Onkel Google: “Schwimmen Sie durch den Atlantik!”

Hinweise dieser Art gibt der Informations-Krake, wenn man ihn sinnlose Routen berechnen lässt: Zum Beispiel von Berlin nach New York. Das Motto dahinter ist wohl ein klassisches. “Wollen die mich verarschen?” wird der User fragen und Onkel Google würde entgegnen: “Wer hat denn damit angefangen!?”
Hier gefunden und gleich mal ausprobiert.

Lektion für Wolfgang

Die Begrüßung war jeweils herzlich, aber leider falsch: „Hallo, Christoph“ schleuderte mir der Kollege von der schreibenden Zunft jedes Mal entgegen, wenn wir uns trafen. „Moin, Christoph“ oder „Na, Christoph“. Ich habe das zunächst freundlich und gutmütig überhört. Vielleicht sehe ich ja aus wie irgendein ein Christoph. Nun gut.
Es zeichneten sich bei den Begrüßungen im Laufe der dahinziehenden Monate allerdings keine entscheidende Veränderung ab. Für den guten Mann – er selbst heißt Wolfgang – blieb ich Christoph. Obwohl ich zunächst für mich und im Stillen murmelte und später auch laut einwarf, dass ich ja nun seit geraumer Zeit Christian heiße. Eigentlich schon immer. Christian eben. Sieht zwar ähnlich aus und klingt auch beim flüchtigen Hinhören fast ein bisschen wie Christoph, aber es ist eben doch was ganz anderes. Ich sagte also: „Aber, aber. Ich heiße doch Christian!“
Mein Gegenüber bedauerte aufrichtig und zutiefst – regelmäßig. Und immer wieder.
Gesten war wieder eine Gelegenheit, mich Christoph zu nennen. Wir trafen uns auf einer Pressekonferenz. Aber diesmal war ich vorbereitet. Ich hatte beschlossen, diesen Wolfgang mit seinen eigenen Waffen zu schlagen.
Ich hatte mich kaum gesetzt, als Wolfgang sich zu mir rüberbeugte und „Na, Christoph, alles klar?“ raunte. Das war mein Stichwort: „Klar, Werner! Und bei dir so, … Werner?“ Wolfgang stutzte und entschuldigte sich wie üblich.
Heute traf ich ihn wieder. In der Fußgängerzone. „Mensch, Christian!“ sagte er und betonte jede einzelne Silbe. Problem gelöst. Aber das ist auch wieder schade. Ich hatte mir schon so schöne Namen für die weiteren Lektionen ausgesucht: Wotan, Wendelin, Winston, Wolfhard oder auch Woody.

Ausdefiniert

Kohlhof ist eine Siedlung auf dem Königsstuhl in Heidelberg
Kohlhof ist Finanzprofessor und Gründer des EthikCollegs
Kohlhof ist zu Gast bei den Awards 2003 des “CLUB OF BUDAPEST” im Neuen Schloß
Kohlhof ist ein Ortsteil der Gemeinde Limburgerhof im Landkreis Rhein-Pfalz
Kohlhof ist ein Stadtteil zum Wohnen mit viel Freizeitcharakter
Kohlhof ist eines der schönsten Naherholungsgebiete
Kohlhof ist ein wunderbares Ausflugsziel
Kohlhof ist bekannt durch eine Vielzahl von Büchern und Fachveröffentlichungen
Kohlhof ist einer der wenigen Spezialisten, der solche Hosenbilder zu interpretieren weiß
Kohlhof ist auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen
Kohlhof ist dieses Jahr überraschend stark
Kohlhof ist in den folgenden Kategorien angetreten
Kohlhof ist seit Anfang Mai bei der militärischen Flughafenfeuerwehr
Kohlhof ist ganz anders als Heidelberg
Kohlhof ist fertig gestellt
Kohlhof ist ortsgebunden
Kohlhof ist seit 1999 (ein Jahr nach der Sedimenttriade) stillgelegt
Kohlhof ist fast um die Ecke

Wie das geht? „Ausdefiniert“ weiterlesen

Fragen und Antworten

“Fragen, die immer wieder auftauchen”, so lautet die sinngemäße Übertragung des Begriffs FAQ (frequently asked questions). Viele Internetseiten haben eine FAQ-Liste. Diese jetzt auch. Wer also irgendetwas zur Handhabung dieses Blogs wissen will, kann auf der “Fragen und Antworten”-Seite auch selbst eine Frage stellen.
So sieht das dann aus:

Notiz an mich

Wenn ich das nächste Update für das Galerie-Plugin MyGalery einspiele, sollte ich den CSS-Ordner nicht mit rüberorgeln, weil ich sonst immer wieder das Layout neu anpassen darf. Arrgl.